Reise in die Vergangenheit,... oder vergessen und verzeihen!

Reise in die Vergangenheit,… oder vergessen und verzeihen!

… die Zeit die rennt schon wieder und ich bemerke, dass mein Artikel zu meiner Traumverwirklichung schon wieder ein paar Tage her ist. Was zur Folge haben muss, dass ich einen neuen Artikel schreibe,… inspiriert von meiner letzten Reise.

In der Woche vor Ostern habe ich mich nochmal auf den Weg nach Dresden, meiner Heimatstadt, gemacht um einige Freunde zu besuchen. Aber auch um einen Tagesausflug nach Berlin zu machen, denn vor genau 2 Jahren habe ich in Bad Saarow am Scharmützelsee, dem man nachsagt der Starnberger See der Berliner zu sein, meine Seediensttauglichkeitsuntersuchung machen lassen. Und da ich mich nun so Stück für Stück meinem Ziel nähere auf den Zweimaster ins Mittelmeer zu gehen, musste ich wieder dahin,…

aber der Reihe nach,…

Vergangenheit, was war damit?

Es ist nun schon fast 4 Jahre her, da habe ich meine Heimatstadt verlassen und mich auf den Weg in die weite Welt gemacht, Brasilien, Thailand, Bali und Seychellen warteten auf mich. Zuletzt faszinierte mich die wunderschöne Schweiz, wo ich heute noch im Grenzgebiet bei Basel wohne,…

Meine Heimatstadt ist sicher eine wundervolle Stadt und ich bin gern dort, aber das Gefühl von “zu Hause” konnte ich nicht mehr finden, zumal mir wieder alte Bekannte begegneten, die selbst nach so langer Zeit leider immer noch im Sumpf der Vergangenheit herum wühlen. Ich fand es sehr traurig, aber es hat mich eines gelehrt,…

“Schauen in die Zukunft, Leben den Moment, in der Vergangenheit wartet niemand auf dich!”

Doch warum fällt es uns so schwer unsere Mitmenschen in dem Moment zu entdecken?

Für alle die auch noch in der Vergangenheit wohnen und diese auf die Zukunft projizieren habe ich hier eine Empfehlung

Vergebung leicht gemacht, hier klicken!

Freunde, Bekannte die wir jahrelang kennen, beurteilen uns nach wie vor, nach der alten Geschichte. Schade, hatte ich mich doch auf friedvolle Begegnungen und eine ruhigeren Zukunft gesehnt. Ich bin nach wie vor offen für neue Begegnungen,…

Getreu dem MOTTO: “Ich sehe dich, ich achte dich, ich lasse dich!” Begegnung mit Wertschätzung”

Jedenfalls habe ich auch einige Freunde getroffen, die die Augen auf haben und den Moment schätzen!

Und was noch viel wichtiger ist, ich habe meine Seediensttauglichkeitsuntersuchung erfolgreich hinter mir, tauglich ohne Abstriche und die Tauchtauglichkeit gab es gleich mit dazu, brauche ich ja schließlich auch als Tauchlehrer an Bord 😉 …

Ein paar Hürden habe ich noch zu nehmen bevor es an Bord geht, aber das mache ich im nächsten Artikel schreiben,…

Wenn du wissen willst, wie es weiter geht und ob ich an Bord des Großseglers komme,…

Dann trag dich in meine ZEN Nachrichten ein und du wirst TOP Aktuell informiert 😉

Bis dahin, sei herzlichst gegrüßt – Torsten

[yikes-mailchimp form=”2″ submit=”Ja, ich will wissen wie es weiter geht und melde mich JETZT an!”]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.